Lebkuchenherz

Lebkuchenherz Lebkuchenherzen sind ein tolles Geschenk für den Valentinstag oder den Muttertag.

Man kann sie aber auch einfach so backen, weil es Freude macht.

Kleinere Lebkuchenherzen eignen sich als Platzkarten bei größeren Festen oder kleinen Geschenken bei Kindergeburtstagen.

Lebkuchenherzen kennt jeder vom Jahrmarkt, aber ein individuelles, selbstgemachtes Lebkuchenherz ist etwas ganz Besonderes.

Hier geht es zum Herz zum Ausdrucken: lebkuchenherz-01.pdf.

Inhalt

Impressionen

Lebkuchenherz mit Marzipan-Rosen:

Klassisches Lebkuchenherz mit Liebeserklärung und kleinen Marzipan-Rosen:

Lebkuchenherz mit Schriftzug "Liebster":

Lebkuchenherz mit Schriftzug "Love":

Kleine Lebkuchenherzen:

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Honig
  • 150 g Zucker
  • 160 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse)
  • 10 g Natron oder 8 g Hirschhornsalz oder 1/2 Pck. Backpulver
  • 1/2 Pck. Lebkuchengewürz
  • 1/2 TL Salz
  • 1-2 EL Kakaopulver
  • 1 Ei

Die Teigmenge reicht für 4 große und einige kleine Herzen.

Für den Zuckerguss (Royal Icing)

  • 2 Eiweiß
  • 260 - 350 g Puderzucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 3 - 5 Tropfen Zitronenaroma
  • evtl. Lebensmittelfarbe

Video

Über die Lebkuchenherzen gibt es ein Video.

Dauer: 5 Min 52 Sek


Bei Youtube anschauen

Anleitung

  • Zuerst gebe ich die Butter in einen kleinen Topf.
  • Dazu kommen Honig und Zucker.
  • Den Topf stelle ich bei mittlerer Hitze auf den Herd.
  • Dort sollen alle Zutaten schmelzen, aber nicht kochen.
  • In der Zwischenzeit gebe ich die trockenen Zutaten in eine Rührschüssel.
  • Zuerst das Mehl, dann Natron, Salz, Lebkuchengewürz, Kakao und Mandeln.
  • Dann verrühre ich alles gründlich.
  • Danach öffne ich das Ei, gebe es in die Schüssel und rühre es unter.
  • Das Schmelzen der Zutaten auf dem Herd dauert eine Weile.
  • Wenn es soweit ist, nehme ich den Topf vom Herd.
  • Ich gieße das Honiggemisch zu den trockenen Zutaten.
  • Mit dem Kochlöffel vermische ich alles.
  • Dann verrühre ich den Teig mit dem Mixer.
  • Anschließend bedecke ich den Teig mit einer Frischhaltefolie und lasse ihn mindestens eine Stunde oder über Nacht ruhen.
  • Danach nehme ich den Teig aus der Schüssel und verknete ihn gründlich.
  • Zum Ausrollen bestreue ich den Tisch und die Kuchenrolle mit etwas Mehl.
  • Dann wird der Teig etwa 1 cm dick ausgerollt.
  • Mit einem großen Herzausstecher steche ich ein Herz aus.
  • Das lege ich auf ein Backblech mit Silikonmatte.
  • Mit einem dicken Strohhalm stanze ich Löcher für ein Band.
  • Wer keinen Herzausstecher hat, kann auch eine Pappschablone nehmen.
  • Der Lebkuchen wird bei 160°C für 10-12 Minuten gebacken.
  • Der Teig geht schön auf.
  • Das Herz ist fertig, wenn es beginnt, am Rand leicht braun zu werden.
  • Zum Abkühlen wird es vom Blech gezogen.
  • Das Blech ist nun bereit für das nächste Herz.
  • Schließlich ist alles fertig gebacken.
  • Zum Verzieren mache ich Zuckerguss in mehreren Farben.
  • Dazu gibt es ein extra Video.
  • Damit das Schreiben auf dem Lebkuchenherz klappt, schreibe ich mit einem Lebensmittelstift vor.
  • Dann schreibe ich den Satz mit dem Zuckerguss.
  • Mit einer Sterntülle verziere ich den Rand des Herzens.
  • Etwas rausdrücken und dann ziehen, rausdrücken und ziehen und das rundherum.
  • Als nächstes verziere ich mit selbstgemachten Marzipan-Rosen.
  • Drei der kleinen Rosen arrangiere ich auf dem Herzen.
  • Dann klebe ich sie mit Zuckerguss fest.
  • Dazu kommen noch ein paar kleine Blätter.
  • Jetzt ist das erste Herz fertig.
  • Auf das nächste Herz kommt eine größere Rose und mehrere kleine.
  • Dann kommen noch ein paar größere Blätter dazu.
  • Blüten und Blätter klebe ich mit Zuckerguss fest.
  • Mit rotem Zuckerguss ziehe ich rundherum eine Schlangenlinie.
  • Auf die freie Seite zeichne ich noch eine rankende Blütenpflanze.
  • Nun sind alle Herzen fertig verziert.

Viel Spaß beim Nachmachen und

Gutes Gelingen!






















































































Buchtipp:

Home   -   Up